Nach Tansania reisen trotz Corona? Wir sind für Sie da!

Safari-Reisen sind aktuell günstiger

Mit der Lockerung der Reisebeschränkungen hat Tansania seine Grenzen wieder geöffnet und heißt Touristen herzlich willkommen. Mit seinen großen Freiflächen und den kleinen Safari-Camps ist es das ideale Ziel für Reisende, die sich außergewöhnliche Naturerlebnisse an abgelegenen, menschenleeren Orten wünschen. Aktuell können Tansania-Urlauber bei sorgfältiger Planung und Einhaltung der Regeln überdies profitieren, weil:

  • Safaris günstiger und
  • die bekannten Ziele weniger frequentiert sind.


Welche Corona-Regeln gelten in Tansania?

Die tansanische Regierung hat strenge Richtlinien eingeführt, um das COVID-19-InfeInfektionsrisiko verringern. Hier ein Überblick über die Sicherheitsmaßnahmen: 

  • Allgemein gelten folgende Regeln: Abstand von mindestens 1 Meter zu anderen Personen, das Tragen von Gesichtsmasken an bestimmten Orten und regelmäßiges Händewaschen
  • Beantragung eines E-Visums vor Reiseantritt
  • Ausfüllen eines Gesundheitsfragebogens und Temperaturprüfung bei der Ankunft in Tansania
  • Auf Nachfrage Informationen über Ihre Unterkunft, um im Bedarfsfall schnell kontaktiert werden zu können
  • An Grenzen und Flughäfen, in Banken und Nationalparks muss jede Person ihre Temperatur mit einem Thermoscanner messen lassen und die Hände waschen oder desinfizieren, bevor sie Zutritt erhält.
  • Speziell für Touristen wurden medizinische Einrichtungen geschaffen. Es gibt in den Nationalparks und entlang der Haupttouristenrouten mobile Gesundheitszentren, um bei Bedarf die Quarantäne, Isolation und Erstbehandlung von Reisenden zu gewährleisten. Darüber hinaus wurden spezielle COVID-19-Krankenwagen an touristischen Hotspot-Standorten stationiert.




Sicher unterwegs: Wir leben die „neue Normalität“

Als Reiseveranstalter sind wir angehalten, die Richtlinien im Rahmen unserer Betriebsgenehmigung zu befolgen. Dabei gehen wir und unserer Partner sogar über die Empfehlungen der Regierung hinaus, um das Wohl aller Besucher und Mitarbeiter zu gewährleisten. Als Orientierungsmaßstab dienen uns die in Deutschland angewandten Hygieneregeln, die unser Geschäftsführer Peter Osmund Mponda im Lockdown kennengelernt hat: Weil er als Aussteller die ITB Berlin als führende Fachmesse der internationalen Tourismus-Wirtschaft bereichern wollte, saß er nämlich von März bis Juli 2020 in Deutschland fest.

In den Unterkünften wurde derweil die Sperrfrist optimal genutzt, um alles perfekt vorzubereiten. Die Teams wurden sorgfältig in den Richtlinien und Verfahren geschult. Möchten Sie mit uns Tansania erleben, stellen wir Ihnen selbstverständlich die Richtlinien für die Lodges und Camps zur Verfügung.



Sicherheitsmaßnahmen beeinträchtigen nicht das Tansania-Erlebnis

Dabei beeinträchtigen die Sicherheitsmaßnahmen die außergewöhnlichen Erfahrungen, die Sie in Tansania machen können, nicht. Egal, ob Sie auf einer Safari im Naturschutzgebiet Ngorongoro sind, die jährliche Gnu-Wanderung im Serengeti-Nationalpark erleben oder an den weißen Sandstränden Sansibars entspannen: Tansania ist immer eine Reise wert.

Mit Ihrer Reise unterstützen Sie den Naturschutz

Für uns Tansanier ist der Tourismus ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig: Er trägt wesentlich zur Verringerung der Armut und zur Sicherung des Naturschutzes bei. Wussten Sie, dass ein erheblicher Teil der Gebühren, die Sie zahlen, für Programme gegen Wilderei und Naturschutz verwendet wird?

 

Unsere Empfehlungen für Ihre Reise nach Tansania

Bereit JETZT nach Tansania zu reisen? Dann möchten wir Ihnen abschließend einige Tipps geben:

- Schließen Sie eine Reiserücktrittsversicherung ab, die COVID-19 abdeckt.

- Buchen Sie flexible Flüge, um Ihre Reisedaten bei Bedarf anpassen zu können.

 

Mehrwert mit Guruguru Safaris: Wir stellen sicher, dass die durch uns gebuchten Lodges, Camps und Hotels Rückerstattungen bieten, beziehungsweise dass Sie Ihre Reisedaten bei Bedarf ändern können. 

 

Gerne beraten wir Sie persönlich zu Ihrer Reise nach Tansania. Kontaktieren Sie uns hier!