Wetter In Tansania

Das Klima in Tansania ist ganzjährig sehr angenehm, kann sich aber je nach Region stark unterscheiden. An der tropischen Küste ist es durchgehend warm und feucht. Besonders während der Regenzeit ist mit heftigen Regenfällen zu rechnen. Die zentrale Hochebene ist kühler und trockener. Es gibt zwei Regenzeiten: Während der „Masika“ von Mitte März bis Mai sind die Regenfälle am stärksten, während die kleine Regenzeit „Mvuli“ von November bis Mitte Januar andauert. In der Trockenzeit von Mai bis Oktober ist es auch gleichzeitig kühler.

Unsere Reisen finden hauptsächlich in warmen und trockenen Regionen statt, doch in den höheren Lagen wird es überraschend kühl. Im Sommer von November bis März können am Nachmittags immer mal kurze Regenschauer auftreten.

Auf einer Höhe von etwa 900 bis 2.100 Meter über dem Meeresspiegel werden angenehme Temperaturen von 21 bis 32 °C am Tag und 10 bis 15 °C in der Nacht erreicht.

 

Wetter in Tansania mit Empfehlungen nach Monat

JANUAR

Im Januar endet die kurze Regenzeit (Mvuli). Tansania erlebt nun eine kurze Trockenzeit von einigen Monaten, bevor im März wieder starke Regenfälle einsetzen. In dieser Zeit können die Temperaturen auf etwa 30 °C ansteigen und nachts auf etwa 13 bis 23 °C abfallen. Reisende können sich mit Kurzarmshirts und Shorts bzw. Hosen mit abnehmbaren Beinen auf sonnige Tage einstellen.

FEBRUAR

Im Februar, dem wärmsten Monat in Tansania, werden in einigen Regionen Höchsttemperaturen von über 30 °C erreicht. Bringen Sie also Kurzarmshirts und Shorts bzw. Hosen mit abnehmbaren Beinen mit. Obwohl die Regenzeit im Februar vorbei ist, können gelegentlich noch kurze Schauer auftreten.

MÄRZ

Ähnlich wie im Februar ist es Anfang März warm und größtenteils trocken. Mitte März setzt die Hauptregenzeit Tansanias (Masika) ein. Bei hoher Luftfeuchte klettern die Temperaturen am Tag auf etwa 30 °C. Auch nachts kühlt es maximal auf 16 °C ab und in einigen Regionen fallen die Temperaturen sogar nur auf etwa 25 °C. Da es am Nachmittag häufig zu tropischen Regengüssen kommt, empfehlen wir leichte, atmungsaktive und wasserdichte Regenjacken, Regenhosen und günstige Regenponchos.

APRIL

Genau wie im März ist auch im April mit starken Regenfällen zu rechnen. Es regnet zwar praktisch jeden Nachmittag, doch die Schauer dauern nie sehr lang an. Wir empfehlen in dieser Zeit leichte, atmungsaktive und wasserdichte Regenjacken, Regenhosen und günstige Regenponchos.

MAI

Die Landschaft in Tansania ist jetzt grün und üppig bewachsen. Vor allem am Nachmittag sind weiterhin starke Regenfälle zu erwarten. Genau wie im März und April empfehlen wir leichte, atmungsaktive und wasserdichte Regenjacken, Regenhosen und günstige Regenponchos.

JUNI

Im Juni setzt ein kühleres, trockeneres Klima ein, das einige Monate anhält. Die Regenfälle haben zwar größtenteils aufgehört, doch eine Regenjacke sollten Sie vorsichtshalber noch mitnehmen. Auf den Rand des Ngorongoro-Kraters kann es nachts sehr kalt werden, und auch auf morgendlichen Pirschfahrten ist es vor Sonnenaufgang noch recht frisch. Wir empfehlen Jacken oder Pullover am Abend und eine warme Mütze, Handschuhe und einen Schal am frühen Morgen  Die Temperaturen im Juni liegen nachts bei etwa 6 bis 8 °C und tagsüber bei etwa 24 bis 28 °C. Tragen Sie am besten mehrere Kleidungsschichten, um sich tagsüber an die steigenden Temperaturen in der Sonne anpassen zu können. Mittags reichen schon Kurzarmshirts und Shorts bzw. Hosen mit abnehmbaren Beinen.

JULI

Der Juli ist ein weiterer kühler, trockener Monat in Tansania. In der Nacht und am frühen Morgen kann es besonders in Höhenlagen sehr kalt werden. Da die Temperaturen bis auf etwa 4 °C fallen, sollten Sie warme Jacken, Pullover, lange Hosen mit Futter, warme Mützen, Handschuhe und Schal tragen. Mittags, wenn die Temperaturen auf etwa 25 °C klettern, können Sie die warmen Schichten ablegen und Kurzarmshirts und Shorts bzw. Hosen mit abnehmbaren Beinen tragen.

AUGUST

Der August ist mit etwa 12 bis 14 °C in der Nacht und 24 bis 28 °C am Tag eher mild. In der Nacht und am frühen Morgen empfehlen wir Jacke oder Pullover, an kühleren Tagen auch Mütze, Schal und Handschuhe. Da die Temperaturen über den Tag hinweg stark schwanken, eignen sich mehrere dünne Kleidungsschichten am besten.

SEPTEMBER

Im September werden tagsüber angenehme 27 bis 29 °C erreicht. Nachts und am frühen Morgen ist es mit 13 bis 15 °C noch etwas frisch, so dass wir Jacke oder Pullover, lange Hosen sowie Mütze, Schal und Handschuhe empfehlen. In der wärmenden Sonne können Sie die äußeren Schichten ablegen und Kurzarmshirts und Shorts bzw. Hosen mit abnehmbaren Beinen tragen.

OKTOBER

Der üblicherweise letzte Monat der langen Trockenzeit ist weiterhin relativ klar, kühl und sonnig. Die Tageshöchsttemperaturen sind mild, während es abends und am frühen Morgen angenehm kühl bleibt. Es ist mit etwa 16 °C in der Nacht und 29 bis 32 °C am Tag etwas wärmer als im Vormonat.

NOVEMBER

Im November setzt die kurze Regenzeit ein. Die Regenfälle sind weniger stark, aber auch schlechter vorhersagbar als in der langen Regenzeit. Wir empfehlen leichte, atmungsaktive und wasserdichte Regenjacken, Regenhosen und günstige Regenponchos. Wenn es nicht regnet, liegen die Temperaturen bei etwa 17 bis 19 °C in der Nacht und angenehmen 27 bis 28 °C am Tag. Idealerweise tragen Sie an sonnigen, warmen Tagen eine bequeme Basisschicht und ziehen bei Bedarf warme bzw. wasserdichte Kleidung darüber.

DEZEMBER

Die kurze Regenzeit setzt sich im Dezember fort, so dass die gleiche Kleidung wie im November getragen werden sollte. Die Temperaturen liegen bei etwa 17 bis 19 °C in der Nacht und 27 bis 28 °C am Tag. Leichte Regenschauer sind jeden Tag möglich.

Hauptsaison (Juni–Sept.)

Es herrscht ein kühles und trockenes Klima.

In beliebten Reiseregionen sind die Hotels ausgebucht und relativ teuer.

Wildtiere sind jetzt am einfachsten zu beobachten, da sie sich an den versiegenden Wasserstellen versammeln und die Vegetation zurückgeht.

Zwischensaison (Okt.–Febr.)

In dieser Zeit, besonders von Dezember bis Februar, ist es sehr heiß.

Ende Oktober beginnt die Mvuli (kurze Regenzeit) und der Kusi (saisonaler Passatwind) weht.

Von Mitte Dezember bis Mitte Januar gelten die Preise der Hauptsaison.

Nebensaison (März–Mai)

Aufgrund der starken Regenfälle sind Nebenstraßen matschig und einige Regionen unzugänglich.

Es regnet nur selten jeden Tag von morgens bis abends. Die Landschaft ist grün und üppig bewachsen.

Manche Hotels sind geschlossen, andere bieten Rabatte an.